Przycisk

 

Konferencje i szkolenia

Finde uns auf

Konferencje i szkolenia

  Analiza

Newsletter

Contact

  Home

  News

  Organization

  Adverts

  Conferences and training

Analysis

  Gallery

 News 

 Organization 


 Adverts 


 

  1. pl
  2. en
  3. de

Home

 

Aktuelle

Informationen

Organisation

Anzeigen

Konferenzen und Schulungen

Analysen

Galerie

Kontaktdaten

Die Grundlagen der Ernennung vom Zentrum für Handwerksunterstützung, Dual-, und Berufsbildung in Posen.

  

          Zur Zeit beruhen Herausforderungen des Arbeitsmarkts vor allem darauf, Anstellungssicherheit zu schaffen. Dadurch versteht man Ausstattung der Menschen in bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse, die ihnen bei der Suche der ersten oder neuen Arbeitsstelle helfen. Darauf beeinflussen lokale Bedingtheiten, Qualifikationen und Kompetenzen der Bewerber, auch ihre Erwartungen, Aktivitäten, Mobilität und zwischenmenschliche Eigenschaften.

Der Woiwodschaftstag von Großpolen beschloss, fünf  Organisationseinheiten zu bilden. Ihre Aufgabe ist Dual-und Berufsbildung zu koordinieren. Ihre Bezeichnung ist das Zentrum für Handwerksunterstützung, Dual –und Berufsbildung und ist die erste Initiative in Polen. Die ersten Einheiten entstanden am 1.Mai 2017 in Posen, Kalisch, dann am 1. Oktober 2017 in Konin und am 1. Januar 2018 in Pilla und Leszno (Lissa).

         Die Aufgabe des Zentrums in Posen, das 11 Landkreise wie Posen, Gnesen, Września (Wreschen), Środa Wielkoposka(Schroda), Śrem (Schrimm), Grodzisk Wielkopolski (Grätz), Wollstein, Nowy Tomyśl (Neutomischel), Międzychód (Birnbaum), Szamotuły (Samter) und  Oborniki (Obornik) umfasst, ist die Berufsaktivierung der Jugend, Hilfe bei der Auswahl des Bildungswegs und Kooperation mit lokalen Arbeitgebern im Rahmen der Praktika, Probezeiten und Bildungsworkshops. Man erreicht dieses Ziel durch Integration der Gesellschaft der Arbeitgeber, Handwerkskammer, Berufsschulen und anderer Institutionen, die die Branchen- und Dualbildung unterstützen.

          Multiple Aufgaben vom Zentrum für Handwerksunterstützung, Dual-und Berufsbildung in Poznań, sollen vor allem günstige Bedingungen zur Zusammenarbeit der Arbeitgeber und Schulen, ( die Branchenbildung anbieten), Handwerkszünften und Arbeitsämter schaffen. Das ermöglicht, ein Informations-, Bildungs-und Berufsportal in Großpolen zu gründen.

           Die Beschäftigungsstrategie der Woiwodschaft Großpolen in den Jahren 2014-2020 und Richtlinien in der Urkunde Europa 2020 nehmen unter anderem eine intelligente und nachhaltige Entwicklung an, die für Bedürfnisse und Ressourcen auf dem Arbeitsmarkt in einzelnen Landkreisen und Regionen günstig sind. Die Situation der Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt, besonders Absolventen der Oberschulen, wurde Basis zu Analysen und Diskussionen über den Zusammenhang des Bildungssystems mit dem Beschäftigungsmarkt. Das bestätigt, dass die duale Berufsbildung eine bedeutende Rolle spielt. Die Zusammenarbeit auf der Linie Schule-Arbeitgeber, ist ein untrennbares Element bei der Schaffung der Zukunft der Jugendlichen. Dadurch kann man die Arbeitgeber in den Ausbildungsprozess einbeziehen. Die Arbeitgeber können aktiv an der Bildung und Gewinnung qualifizierter Arbeitnehmer mit praktischem Wissen in einer bestimmten Branche teilnehmen. Gleichzeitig spielt das Zentrum für Handwerksunterstützung, Dual-und Berufsbildung in Posen eine Informations-, Beratungs-, Bildungs-, Aktivierungs-, Unterstützungs, Integrations-, und Koordinationsrolle.

       Die durch das Zentrum für Handwerksunterstützung, Dual- und Berufsbildung in Posen ausgeübten Tätigkeiten, ermöglichen erfahrene Arbeiter zu gewinnen, und sie auf den Arbeitsmarkt zu platzieren. Dadurch kann man ein Gleichgewicht zwischen dem Angebot und der Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt errreichen.

           Im Bezug auf die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt ist das Zentrum  für Handwerksunterstützung, Dual-und Berufsbildung in Posen eine Wertschöpfung der Berufsaktivität der Jugendlichen für folgende Jahre.

Es ist auch eine Informationsquelle für Arbeitgeber und Institutionen, die unsere lokale Wirtschaft und unseren Arbeitsmarkt unterstützen.

   

Wir laden alle Interessenten zu unserem Sitz ein:

Centrum Wsparcia Rzemiosła, Kształcenia Dualnego i Zawodowego in Poznań, ul. Piekary 17, im 11. Stock oder unter der Telefonnummer + 48 61 2255080 . Hier bekommen Sie genaue Informationen über Möglichkeiten unserer Zusammenarbeit und über unsere Tätigkeiten. 

Aktuelle Informationen

Home

Organisation

Anzeigen

Konferenzen und Schulungen

Analysen

Galerie

Kontaktdaten